Banner Berufungspastoral
Heilig Geist Novene
Weltgebetstag
Minitag
Firminge
Taufe
 
 

Liturgie

 
Auch in diesem Jahr feiert BV Dr. Gerhard Reitzinger die Auferstehungsfeier im Lilienhof am Ostersonntagmorgen (5. April 2015).
 

St. Pölten, 30.03.2013 (kap) Sie steht heute im Mittelpunkt der Osternachtsfeier und symbolisiert den über Tod und Sterben siegenden, auferstandenen Jesus Christus: Die Osterkerze.

 

Bonn, 07.02.2013 (kap) Das neue katholische Gebet- und Gesangbuch "Gotteslob" ist im deutschen Nördlingen angedruckt worden.

Was ist Liturgie?

Das Wort „Liturgie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „öffentliches Werk“, „Dienst des Volkes“, „Dienst für das Volk“. Die christliche Überlieferung versteht darunter, dass das Volk Gottes teilnimmt am „Werk Gottes“(Epheser 3,4).

Das Wort „Gottesdienst“ hat einen zweifachen Sinn. Es bedeutet zuerst: Gott dient uns Menschen. Und dann: Wir dienen Gott.

Jugendgottesdienst

 

Wien-Berlin, 11.12.2012 (kap/dsp) Das neue katholische Gebet- und Gesangbuch für den deutschsprachigen Raum erscheint unter dem bekannten Namen "Gotteslob" im Advent 2013.

 

In vielen Pfarren werden traditionell am letzten Sonntag im Kirchenjahr (heuer am 20. November) Jugendgottesdienste gefeiert und die Firmlinge vorgestellt.

 
 

Die niederösterreichische Stifte und Klöster waren mit ihren Messweinen bei der diesjährigen Liturgiewerkstatt des Deutschen Kath.

 

Eine katholische Messe im byzantinischen Ritus zelebriert Abt Mag. Michael Prohazka am Sonntag, den 4. November, um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Pölten-Viehofen (Austinstraße 13).

Seiten

Subscribe to RSS - Liturgie