Banner Berufungspastoral
Heilig Geist Novene
Weltgebetstag
Minitag
Firminge
Taufe
 
 

Geschichte

 

Seitenstetten, 07.06.2013 (dsp) Damit die Gräuel und die Opfer des Nationalsozialismus nicht vergessen werden, organisiert das Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt vom 21. bis 24. August eine Bildungsreise ins ehemalige KZ Auschwitz.

Logo BildungsZentrum St. Benedikt
 

Zwettl, 03.06.2013 (dsp/KAP) Das Waldviertler Stift Zwettl feiert heuer sein 875-Jahr-Jubiläum. Rechtzeitig zum Klosterjubiläum sind die Renovierungsarbeiten im Stift abgeschlossen.

Abt und Konvent des Stiftes Zwettl im Kreuzgang
 

Poysdorf/Asparn, 26.04.2013 (dsp) Bei der Niederösterreichischen Landesausstellung 2013 mit dem Titel "Brot & Wein" in Asparn an der Zaya und Poysdorf ist auch die Kirche thematisch miteingebun

 

Wien, 19.04.13 (KAP/dsp) Wie sich das Christentum gegen die vom Olymp hergeleitete Götterschar des antiken Roms durchsetzte, veranschaulicht die Schau "A. D. 313 - Von Carnuntum zum Christentum".

 

St. Pölten, 29.03.13 (kap) Artikel über das "wirkliche Osterdatum" treiben der universitären Bibelwissenschaft regelmäßig den Schweiß auf die Stirn.

 

St. Pölten, 23.03.2013 (dsp) Mit 2. April gehen die archäologischen Grabungen am St. Pöltner Domplatz nach der Winterpause weiter.

Geschichte

Frauen. leben. stärken - 70 Jahre kfb der Diözese St. PöltenLogo frauen.leben.stärken

Hippolytkirchen

Das Hippolytpatrozinium ist in Österreich selten anzutreffen.

Die Pfarrkirchen in Zell am See und in Eferding sind ihm geweiht. Bei Eferding gibt es für die Gründe keine Anhaltspunkte.

Auch die Pfarrkirche in Vichtenstein (Oberösterreich) trägt dieses Patrozinium. Es geht auf eine im 14. Jahrhundert erwähnte Burgkapelle zurück, wurde aber erst 1784 Pfarre und erhielt 1880 eine neu erbaute Hippolytkirche.

Hl. Hippolyt und St. Pölten

Video (12:30 Min)

Reliquiar Hl. HippolytReliquiar Hl. Hippolyt

Legende

Schon früh wurden Beziehungen zum gleichnamigen Heros der griechischen Mythologie Hippolytos hergestellt, dessen Name mit Pferdelöser übersetzt werden kann; er wurde von Pferden zu Tode geschleift. Doch setzte sich schon um 500 die sogenannte 'Offizierslegende' durch.

Demnach war Hippolytus der Kerkermeister des heiligen Laurentius, was allerdings zeitlich um einige Jahrzehnte nicht zusammenpasst. Auf Grund der zahlreichen Wunder, die Laurentius im Kerker wirkte, bekehrte sich Hippolyt zum Christentum und ließ sich mit seiner ganzen Familie (Hausangehörige) taufen.

Seiten

Subscribe to RSS - Geschichte