Banner Berufungspastoral
Station auf der Fußwallfahrt
Berufe der Kirche
 
 

Beruf(ung) Pastoralassistent

Johannes Leitner, Vorsitzender der Berufsgemeinschaft der PastoralassistentInnen, erzählt von seinem Aufgabenfeld und seiner Berufung.

Ich bin gelernter KFZ-Mechaniker und seit 30 Jahren verheiratet. Wir haben drei erwachsene Kinder und freuen uns auf unser erstes Enkelkind.

Schon als Ministrant und Pfarrgemeinderat in meiner Heimatpfarre entdeckte ich die Liebe zur pfarrlichen Mitarbeit. 20 Jahre war ich hauptamtlicher Mesner in der Stadtpfarrkirche Krems-St. Veit. So konnte ich sozusagen mein „Hobby” zum Beruf machen. In dieser Zeit lernte ich Seelsorge tiefer kennen.

Diese Erfahrungen weckten in mir den Wunsch, die berufsbegleitende Ausbildung zum Pastoralassistenten zu machen. Seit 2009 bin ich nun in der Pfarrgemeinschaft Langenlois als solcher tätig. Derzeit bin ich Vorsitzender unserer Berufsgemeinschaft.

Diese umfasst vier Bereiche:

  • Pfarrpastoral
  • Jugendpastoral
  • Krankenhausseelsorge
  • Betriebseelsorge

In unserem Berufsbild wird die Kirche als wanderndes Volk Gottes bezeichnet.

Darin sehe ich meine Aufgaben:

Gemeinsam mit den mir anvertrauten Menschen unterwegs zu sein, in allen Höhen und Tiefen des Lebens. Das heißt:

  • Begleitung und Unterstützung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen
  • Menschen in ihrem Glauben und Leben begleiten
  • sie für die Frohe Botschaft begeistern
  • sie erfahren lassen, was Leben in Fülle bedeuten kann

In den gegenwärtigen Entwicklungen von Kirche und Gesellschaft erweitert sich das Betätigungsfeld.
Diese Herausforderungen geben dem Beruf eine gewisse Würze.
Wer gerne mit Menschen spirituell, kreativ, begleitend arbeitet, aber auch eigenverantwortlich tätig sein will, ist in diesem Beruf bestens aufgehoben.

Infos: Ausbildungswege „Theologiestudium” oder „Berufsbegleitend ab 27”: 02742/324-305, , http://aufhorchen.cc/wp2016